www.Berliner-Adressen.de

Mietkaution für Berliner Wohnungen | News

 

Du bist hier: Startseite >> Immobilien & Wohnen >> News >> Mietkaution für Berliner Wohnungen

 

 

 

 

Ämter & Behörden

Auto & Verkehr

Beruf & Karriere

Einkaufen & Shoppen

Essen & Trinken

Flirten & Verlieben

Freizeit & Hobbys

Gesundheit & Medizin

Kultur & Tickets

Medien & Technik

Nachtleben & Party

Tourismus & Hotels

Mietkaution für Berliner Wohnungen | News
Wer in der Hauptstadt lebt wird schnell in den Bann dieser multi- nationalen Metropole gezogen. Die Infrastruktur lässt kaum Wünsche übrig. "Berlin ist dufte!", sagen die Berliner. Und wer erst einmal ein paar Wochen hier gewohnt hat, der möchte auch gar nicht mehr weg!

Immonet.de - die große Immobilienbörse in Deutschland. Mit über 610.000 Angeboten aus den Bereichen Wohnungen und Häuser ist Immonet.de eines der größten Immobilienportale. 

Wohnungen in Berlin schnell & einfach finden bei Immonet.de


Mietkaution gefordert und kein Erspartes?

Die Suche nach einer Wohnung ist in Berlin immer eine Frage des Glücks. Besonders die Stadtteile wie Kreuzberg oder Mitte haben nur noch wenige freie Wohnungen und die Besichtigungen sind nicht selten vollkommen überfüllt. Wenn man sich dann zum vielversprechendsten Bewerber auf die vier Wände entwickelt hat, steht man in vielen Fällen noch vor einem finanziellen Problem. Neben der Provision, die immer meist mit hohen Gebühren zu Buche schlägt, geht es auch um die Kaution für die Wohnung, die noch einmal mit hohen Summen verbunden ist.

 

Das muss aber in der heutigen Zeit kein Problem mehr sein.

Die Möglichkeiten für die Zahlung der Kaution
Heute ist es nicht mehr nötig, die gesamte Summe für die Kaution selbst aufzubringen. Verschiedene Kautionskassen bieten auch Mietern in Berlin eine Vielzahl an Leistungen an, mit denen die eigene Liquidität nicht gefährdet wird und man dem Vermieter trotzdem seine gewünschte Kaution zahlen darf. Bevor man sich damit beschäftigt, braucht man aber zuerst eine der Wohnungen in Berlin. Entsprechend der Preisklasse entscheiden sich später auch die Kosten für die Kaution und somit die eigenen Möglichkeiten für die Zahlung. Also begibt man sich zuerst auf die Suche nach einer Wohnung im Internet. Auch hier ist das World Wide Web nämlich längst zu dem besten Werkzeug geworden - wie auch bei der Kaution, wozu wir später noch kommen. Da der Markt für Immobilien in Berlin nicht gerade einfach ist, muss man sich vielleicht auch außerhalb der Stadtteile umsehen, die man in die engere Wahl genommen hat. Viele Menschen wollen in Kreuzberg, in Friedrichshain oder in Mitte wohnen - das schlägt sich natürlich auch in den monatlichen Mieten nieder. Nur wenige Menschen können sich eine Wohnung hier wirklich noch leisten. Da sich die Kaution fast immer an der monatlichen Miete orientiert, könnte man daher gleich mehrere Probleme damit lösen, dass man sich in den Stadtteilen umsieht, die heute noch nicht so teuer sind. Da Berlin wohl die Stadt in Deutschland ist, die sich am schnellsten wandelt, könnte sich auch der eigene Stadtteil innerhalb der nächsten Jahre zu einem der neuen In-Viertel entwickeln. Die Lage sollte bei der Suche nach einer Wohnung also nicht entscheidend sein. Aber wie klappt das nun, wenn man eine Wohnung gefunden hat und der Vermieter die Kaution für die Anmietung haben möchte?

Einfach eine Kautionskasse für die eigene Wohnung nutzen
Die Kaution kann sich, ebenso wie die Provision, aus der Monatsmiete berechnen oder wird vom Vermieter festgelegt. Noch heute ist sie die Absicherung, um nach einem Umzug der Mieter später die Kosten zu decken. So oder so, durch einen Einzug in eine Wohnung können so verschiedene Kosten entstehen, die problemlos in die Tausende Euro gehen. Allerdings muss man nur die Provision wirklich tragen. Bei der Kaution hat man in der heutigen Zeit eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Verfügung, wie man zumindest das Geld für die Kaution einsparen kann. Wenn man sich zum Beispiel auf die Seite im World Wide Web begibt, Kautionskasse.de, kann man einen Kautionsbrief beantragen, mit dem die Kaution abgesichert ist. Es funktioniert ähnlich wie eine Bürgschaft bei der Bank - man sucht sich einen Anbieter, der einen Schutzbrief für die Kaution erstellt, den man dann an die Vermieter übergeben kann. Muss die Kaution nach einem Auszug tatsächlich in Anspruch genommen werden, kann sich der Vermieter auf eben diesen Brief berufen. Die Kosten für den Mieter selbst sind relativ gering. Er muss nur einen monatlichen Beitrag an die Kautionskasse überweisen und hat dafür den vollen Schutz der Kaution zur Verfügung. Der Betrag ist gering und vor allem ein Vorteil wird bei diesem System deutlich: Ein Mieter muss nicht noch einmal ein paar Tausend EUR aufbringen, nur um das Recht zu be- kommen, in die Wohnung einzuziehen. Durch die monatlichen Kosten werden alle Dinge abgedeckt und man hat trotzdem die ultimative Sicherheit in Hinblick auf die Kaution. Mit diesen Möglichkeiten sollte es auch in Berlin kein Problem sein, eine Wohnung zu top Preisen zu finden.


weitere News zu Immobilien & Wohnen in Berlin

Gebrauchte Möbel in Berlin

Designermöbel Sale in Berlin

 

 

Übersicht [News - Immobilien & Wohnen in Berlin]


Sonntag, 13 März, 2016

©Bkni

 

 

 

AGB´s / Impressum